Preise

Anmeldegebühr :

290,- Euro

Lehrmaterial :

15,- Euro

Übungsstunden :

45,- Euro

Sonderfahrten :

55,- Euro

Theorieprüfung 75,- Euro     zzgl. Tüvgebühren

Praktische Prüfung 150,- Euro    zzgl.Tüvgebühren

 

Die Kosten sinken oder steigen, je nachdem, wie viele Fahrstunden und Anläufe bei der Prüfung ein Fahrschüler braucht.
Wie setzen sich die Kosten für den Führerschein zusammen?

Vorabkosten
Vor der Prüfung müssen Ausgaben für ein Passfoto und den so genannten ErsteHilfe-Kurs (unterschiedliche Preise) sowie für einen Sehtest (einheitlicher Preis) gemacht werden.

Gebühren der Straßenverkehrsbehörde
Die Straßenverkehrsbehörde erhebt bundesweit einheitliche Gebühren für den Auszug aus dem Verkehrszentralregister, die Erfassung der Fahrerlaubnis auf Probe, die Prüfung und Bearbeitung des Führerscheinantrags, die Anfertigung des Führerscheins und die Erteilung der Fahrerlaubnis

Ausbildung und Lernmaterial
Die meisten Kosten entstehen durch die Aufwendungen für die Ausbildung bei der Fahrschule und das Lernmaterial. Die Fahrschule erhebt eine Grundgebühr bei der Neuanmeldung, normale Fahrstunden und Sonderfahrten werden einzeln abgerechnet.

Prüfungskosten
Für die Prüfung fallen nochmals Kosten an: Sie setzen sich zusammen aus den bundesweit einheitlichen Gebühren der Prüforganisationen TÜV / DEKRA einerseits und der Fahrschulen andererseits, die "Vorstellung zur Prüfung".